Am 28. Jänner 2020 fand in unserer neuen Turnhalle der interne Turn10-Geräteturnwettkampf statt.
Turn10 hat ein großartiges Prinzip: Jeder Schüler stellt je nach Können seine Übungen am Boden, Reck, Sprung, Schwebebalken (Mädchen) und Barren (Burschen) zusammen und erhält für jede Übung einen Grundpunkt (A-Note). Je mehr der Schüler kann, desto besser also der Grundwert. Das Kampfgericht vergibt außerdem Zusatzpunkte (B-Note) für gute Technik, Haltung und Dynamik. Im Rahmen des Wettkampfes wurden die Schüler auch mit den Turn10-Abzeichen in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet.  
In der ersten Klasse erzielte Flora Heuberger 52 Punkte an den Geräten und konnte als Siegerin der 1. Sportklasse weiblich das Turn10-Abzeichen in Silber ablegen. Ihr Klassenkollege Jonas Schieraus, erreichte mit 47,5 Punkten das Abzeichen in Bronze.
In der zweiten Klasse teilten sich Nico Hoffmann und Eric Richter das Siegerpodest und freuten sich über das silberne Abzeichen. Klassenkollegin Paula Zottl war als beste Turnerin der 2aS knapp am goldenen Abzeichen mit 62 Punkten.
Matthias Grabner aus der 3aS zeigte mit 59 Punkten eine großartige Performance. Ihm gelang der 1. Platz in der 3. Sportklasse, männlich, und wurde ebenfalls mit dem Turn10-Leistungsabzeichen in Silber belohnt. Lilly Marie Graf, 3aS, präsentierte ihr Talent am Balken und beim Bodenturnen erreichte sie damit den 1. Platz bei den Mädchen sowie das Turn10-Leistungsabzeichen in Silber. Ebenfalls mit dem Silber-Abzeichen wurden Moritz Janko, Lina Giefing und Verena Kaghofer aus der 3aS ausgezeichnet.
Das Leistungsabzeichen in Gold erreichte Fabian Zottl aus der 4. Sportklasse, ebenso seine Klassenkolleginnen Lena Lackner und Celina Samwald. Die hohe Punkteanzahl in der B-Note verhalf ihnen auch zum Tages-Gesamtsieg des Turnwettkampfes.
Insgesamt konnten im Rahmen dieses Wettkampfes alle teilnehmenden Sportklassen-Schüler und   -Schülerinnen mit einem der begehrten Abzeichen in Gold, Silber und Bronze für ihre erbrachte Leistung ausgezeichnet und belohnt werden.  Das Kampfrichter-Team Erika Stein, Julia Mayer, Sabine Rosenberger, Melanie Hinum und Kristof Rottensteiner sowie Hr. Dir. Traper und alle Turnlehrer der Sportklassen sind stolz auf ihre Schülerinnen und Schüler.
Geräteturnen schult Körperspannung, Bewegungskoordination, Rhythmusgefühl und Kraft, was auch für viele andere Sportarten eine wertvolle Grundlage ist. Die Einsatzmöglichkeiten der Geräte sind vielfältig und reichen von originellen Bewegungslandschaften bis hin zum alternativen Einsatz der Geräte und dem Trendsport Parcours. Der Bereich "Helfen und Sichern" setzt wiederum ein hohes Maß an Sozialkompetenz voraus.

 

2.jpg 20200218_110401.jpg 20200218_110413.jpg 20200218_110550.jpg 20200218_110624.jpg 20200218_111000.jpg 20200218_111653.jpg 20200218_112127.jpg 20200218_112605.jpg 20200218_113254.jpg 20200218_113907_1.jpg 3.jpg 5.jpg 9.jpg

 

 

3aS goes Ice Skating


In vier abwechslungsreichen Einheiten wurde uns das Eisschnell laufen auf spielerische Art und Weise nähergebracht. Zuerst noch mit eigenen Eislaufschuhen, später dann mit speziellen Klapp-Eisschnelllaufschuhen, mit denen man besonders gut beschleunigen kann.
Highlights in jeder Doppelstunde waren Wettrennen und Spiele, so konnten wir in dieser Disziplin unsere eigenen Erfahrungen sammeln.

Ein herzliches Dankeschön auch an die beiden Betreuer von Skate NÖ Martin Nitsch und Christine Heidenfelder, die teilweise ihr eigenes Material zur Verfügung stellten.

Im Sommersemester wurde uns ein weiterführender Kurs mit Inlineskates angeboten, welchen wir gerne in Anspruch nehmen werden!

 

1.jpg 2.jpg

Am Ende einer sehr erfolgreichen Schülerligasaison durften die Mädels der Sportmittelschule Ternitz am 29.01.2020 am Regionsfinale der Schülerliga Volleyball in Neunkirchen teilnehmen. Diesmal galt es, ihr Können unter den besten Mannschaften der Bildungsregion Süd (Bezirke Mödling, Baden, Bruck an der Leitha, Wiener Neustadt und Neunkirchen) unter Beweis zu stellen.

Es war ein toller Spieltag mit zahlreichen Spielen auf hohem Niveau. Mit guten Spielzügen und Kampfeswillen behielten die Ternitzerinnen in schwierigen Situationen die Nerven und am Ende durften sie zur großen Freude des Teams und der Trainerin Erika Stein einen Pokal für den ausgezeichneten 3. Platz in Empfang nehmen.

Geschlagen geben mussten sie sich lediglich dem BRG Zehnergasse und dem BRG Gainfarn, welche ihre Favoritenrollen aus den Vorrundenspielen klar behaupteten und somit im niederösterreichischen Finale weiterspielen.

 

1.jpg 2.jpg 3.jpg

Nach den erfolgreichen Vorrundenspielen im Schülerliga Volleyballbewerb konnten die Mädchen der Neuen Mittelschule Ternitz ihre Rolle als Topteam behaupten und verteidigen. Angefeuert vom heimischen Publikum konnten sie ihre hervorragende Form in wunderschönen Spielen zeigen.  Lediglich dem Team der Zehnergasse mussten sich die Mädchen knapp geschlagen geben.

So durften sie beim Finalspiel der Bezirksmeisterschaft den Pokal für den ausgezeichneten zweiten Rang in der Bezirksmeisterschaft unter neun Mannschaften entgegennehmen.
Für den Aufstieg in die nächste Runde haben sie sich bereits qualifiziert.

Die Schülerinnen und ihre Trainerin Erika Stein freuen sich auf das Spiel am 29. Jänner in Neunkirchen und hoffen, an ihre Erfolge anknüpfen zu können.

 

1.jpg 2.jpg 3.jpg

Die Mädchen der 4. Kreativklasse mit ihrer Klassenvorständin Sylvia Baumgartner, MEd zeigen schon seit langem Interesse an den unterschiedlichsten Trainingsformen, um ihren Körper fit zu halten. Mitte Jänner war es dann soweit, und die in Ternitz und Umgebung allseits bekannte Pilates Instruktorin Regina Fahrner fand ihren Weg in die Turnhalle der Neuen Mittelschule Ternitz, wo die Schülerinnen schon auf sie warteten.

Nach einer motivierenden Aufwärmeinheit ging es an die Kräftigung und Dehnung der unterschiedlichen Körperregionen. Unter der professionellen Anleitung der Trainerin machten alle Mädchen begeistert mit und gaben ihr Bestes. Sie hatten sichtlich viel Spaß und können sich weitere Trainingseinheiten dieser Art gut vorstellen.

 

1a.jpg 2.jpg 3.jpg