Grenzenlose Nächstenhilfe – „Ärzte ohne Grenzen“

Anfang Oktober besuchten die 2. und die 4. Kreativklasse der Neuen Mittelschule Ternitz die Ausstellung „Hilfe aus nächster Nähe“ von Ärzte ohne Grenzen am Wiener Karlsplatz.
 
Dort lernten die Schüler und Schülerinnen sehr anschaulich, dass  gute medizinische Versorgung in vielen Teilen der Welt alles andere als selbstverständlich ist. Die Kinder waren fasziniert vom Mut der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Ärzte ohne Grenzen. Spannende Einblicke in deren Arbeit boten aufgebaute Zelte und Holzbauten, die anschaulich zeigten, wie eine Impfkampagne durchgeführt oder ein Cholera-Behandlungszentrum aufgebaut wird. Ebenfalls zu sehen waren die Errichtung von Wasserversorgung und Sanitäranlagen, die nötige Schutzkleidung bei der Behandlung von Ebola-Kranken und ein aufblasbarer Operationssaal, in dem nach Naturkatastrophen oder in Krisenregionen chirurgische Eingriffe durchgeführt werden können.